Georg Büchner, das Volk & die Schlösser

Zur Geschichte & Idee unseres Festivals

Am 17. Oktober 1813 erblickte eine der bedeutendsten Persönlichkeiten des Kreises Groß-Gerau das Licht der Welt. Georg Büchner, erstes Kind des Arztes Ernst und Caroline, wurde in Riedstadt (Kreis Groß-Gerau) geboren. Am 19. Februar 1837 verstarb er im Alter von 23 Jahren an Typhus.

Büchner, der sich schon als Medizinstudent mit der Freiheitsbewegung solidarisierte, wurde zu einem radikalen Gegner der Monarchie. 1834 gründete er die "Gesellschaft für Menschenrechte". Er hat seiner Nachwelt eine Reihe bedeutender Werke hinterlassen. Dazu gehört die Tragödie "Woyzeck" und das Drama "Dantons Tod".

In den Jahren 2012 und 2013 wird anlässlich des 175. Todestages und des 200. Geburtstages mit zahlreichen Aktionen und Veranstaltungen Georg Büchner gedacht.

Im Geburtskreis Büchners wird das Leben und das Werk Büchners in diesen beiden Jahren, aber auch darüber hinaus, ein bedeutender Schwerpunkt der Kulturarbeit sein. Der Kreis Groß-Gerau veranstaltete aus diesem Anlass in der Zeit vom 17.08. bis 19.08.2011 erstmals ein mehrtägiges Theaterfestival im Groß-Gerauer Schloss Dornberg.

Schloss Dornberg war der erste Verwaltungssitz des 1832 gegründeten Kreises Groß-Gerau. Weitergehende Informationen zur Geschichte von Schloss Dornberg erhalten Sie HIER.

Dieses Theaterfestival wird unter dem Namen VOLK IM SCHLOSS den Besuchern – dem Volk – ein vielfältiges Spektakel rund ums Theater präsentieren. Seit Jahrhunderten war es dem „Volk“ immer nur dann möglich Schlösser von innen zu sehen, wenn die Herren ihr Volk ins Schloss einluden. Dies häufig zu Theateraufführungen. In dieser Tradition soll bei „Volk im Schloss“ ins historische Ambiente von Schloss Dornberg eingeladen werden.

Und ganz im Geiste Büchners, der großer Anhänger eines „Theaters von unten“ war, soll das „Volk“ nicht nur zu einzelnen Theateraufführungen ins Schloss geladen werden. Durch den Eventcharakter des Festivals sollen die Besucher – das Volk – den ganzen Tag bei freiem Eintritt und unter freiem Himmel in Schloss Dornberg flanieren, verweilen, essen, trinken, kommunizieren und sich amüsieren.

Aufwendige Theaterproduktionen sind neben Straßentheater zu erleben. Renommierte Stars der Theaterszene treten neben Nachwuchskünstlern auf. Unterschiedliche Genres – wie Kabarett, klassisches Theater, Kinder- und Jugendtheater, Variete, Feuershows, Mitternachtskino, Musik - sollen die gesamte Familie bei freiem Eintritt ins Dornberger Schloss locken. Nachwuchsakteure werden durch Auftrittsmöglichkeiten neben bekannten Künstlern gefördert. Als Spielfläche dienen zwei Bühnen sowie die Freiflächen im Schlosshof. Darüber hinaus sollen Straßenkünstler im Stadtzentrum Groß-Gerau auftreten und das „Volk“ nach Schloss Dornberg locken. Im Zentrum des Festivals steht in jedem Jahr eine Eigenproduktion der BüchnerBühne Riedstadt unter der Leitung von Regisseur Christian Suhr, dem auch die künstlerische Leitung des Theaterfestivals obliegt.

Dem Volk bietet sich ein bunter Jahrmarkt rund ums Theater. Ein solches Festivalkonzept gibt es in Südhessen bisher nicht, wodurch hier ein klassisches Alleinstellungsmerkmal besteht. Durch dieses einmalige Konzept, durch das vielfältige Angebot und die Präsentation überregional bekannter KünstlerInnen, soll eine Strahlkraft dieses Festivals auf die gesamte südhessische Region – und darüber hinaus – erreicht werden.

Follow Us

Facebook

Rechtliche Hinweise

AGBImpressum